„Déjeuner Maischolle“ in der Alt Helgoländer Fischerstube

Samstag, 26. Mai 2018 - Bailliage Hamburg


Seit 2002 ist es eine liebgewordene Tradition der Hamburger Bailliage, sich zum Déjeuner „Maischolle“ im Restaurant „Alt Helgoländer Fischerstube“ zu treffen.

Wir hatten auch in diesem Jahr wieder Glück mit dem Wetter (fast 30 Grad und Sonnenschein) und so konnte der Champagner-Empfang auf der Terrasse vor dem Restaurant stattfinden – ein Traumblick: Im Herzen von Altona direkt am geschichtsträchtigen Fischmarkt befindet sich die „Fischküche für Genießer“. Der Blick von der Terrasse auf die alte Fischauktionshalle und auf den Hafen mit den Schwimmdocks von Blohm & Voss ist einmalig. Selbst gestandene Hamburger sind von diesem Blick immer wieder fasziniert. Vor dieser Kulisse von Gruppe zu Gruppe zu gehen mit einem Glas Champagner in der Hand und mit allen zu klönen – was gibt es Schöneres. Alle Consœurs und Confrères haben diesen Auftakt sehr genossen. Sie wollten am Liebsten draußen bleiben.

Nach der Begrüßung durch unseren Bailli und unserer Consœur Brigitte Estner auf der Terrasse erwarteten uns die gemütlichen im maritimen Stil eingerichteten Stuben wo das Déjeuner mit einem sehr leckeren Amuse Bouche begann. Nach einem hervorragenden Lachstatar mit Kiwi, Frischkäse mit Feldsalat und Vinaigrette folgte die traditionelle Maischolle Finkenwerder Art mit kross gebratenem Speck und zweierlei Kartoffelsalat. Dieses Jahr war die Maischolle dank der Wetterbedingungen und des späten Termins  etwas größer als sonst. Da ja „Scholle satt“ angekündigt war, waren die Rekorde der letzten Jahre nicht zu toppen. Für Nichthamburger: Die junge Maischolle wird von Anfang Mai bis Ende Mai naturgegeben halt immer größer……

Dazu wurde der 2017er Althelgoländer Fischerstube Spezial Riesling, Gutsabfüllung Kallfelz, Zell-Merl/Mosel gereicht, der mit den Fischgerichten hervorragend korrespondierte. Wer wollte – und heutzutage ja auch oft angeboten – konnte einen 2014er Kaapzicht Estate Rede Stellenbosch Shiraz + Cabernet Sauvignon bestellen. Ein gut geschenktes Bier - wer das wollte - durfte natürlich auch nicht fehlen. Für die „Süßmäuler“ gab es dann Vanillegrießklöße auf Rhabarber-Erdbeerragout. Zum Abschluss – wie jedes Jahr – kam einen köstlichen Butterkuchen von Consœur Brigitte Estner selbst gebacken auf den Tisch,  der dieses Déjeuner mit einer guten Tasse Kaffee abrundete.

Besonders herzlich fiel der Dank an Consœur Brigitte Estner und Confrère Alex Stein, der leider kurzfristig verhindert war, aus, die dieses Déjeuner jedes Jahr wieder so wundervoll ausrichten. Die weiße Brigade unter der neuen Leitung der Chefköche Alexander Vesper und Eduard Zeuchner, für die hervorragende Arbeit in der Küche gelobt und der wie immer freundliche und aufmerksame Service der schwarzen Brigade unter der Leitung von Thomas Quaas-Golombek mit viel Beifall gewürdigt. Besonders freute sich der Bailli Confrère Dieter Ahlers die Plakette des Commandeur für 20 Jahre Mitgliedschaft überreichen zu können.

Wir freuen uns schon auf den Mai 2020.

Bericht: Vice Chargé(e) de Presse Irmtraud-A. Schliephake

Fotos: Dr. Ronald Crone & Irmtraud-A. Schliephake

ALT HELGOLÄNDER  FISCHERSTUBEN

 Fischmarkt 4 a-c

22767  Hamburg

 Telefon: 040-3194696

Telefax: 040-3193139

 e-mail

[email protected]

 Internet

 www.althelgolaenderfischerstube.de