„Süßwasserkrebse limité“

Mittwoch, 11. Juli 2018 - Bailliage Haute Bavière


Not macht erfinderisch – die Gewässer sind leergefischt und so wurde aus dem angesagten traditionellen Münchner Krebsessen kurzer Hand ein typisches Austernkeller-Dîner gemacht. Confrère Alexander Knobl (Maître Restaurateur) ist es dennoch gelungen eine so große Anzahl an frischen Süßwasserkrebsen zu bekommen, um uns diese in zwei Gängen zu präsentieren.

Die Küchenbrigade, um den Küchenchef Christian Rataud, bereitete zur Vorspeise ein Rote-Beete-Carpaccio mit frischen ausgelösten Krebsschwänzen und Jakobsmuscheln zu. Beim Zwischengang konnten sich die Consœurs und Confrères an einem Austernkeller-Klassiker erfreuen – Pflanzerl von Taschenkrebsfleisch mit leichter Koriander-Fisch-Velouté - bevor von der flinken Servicebrigade ein zarter Kalbsrücken „rosa gebraten“, dazu Artischockenböden gefüllt mit Krebsschwänzen und Süßkartoffelpürée serviert wurde. Belgeitet wurden die Gerichte von einer 2016 Boschendal Grand Cuvée, Sauvignon Blanc aus Südafrika.

Vor dem raffinierten Dessert - Hausgemachte Limoncello-Mousse mit frischen Waldbeeren - wurden die Brigaden entsprechend geehrt. 

Restaurant Austernkeller
Stollbergstrasse 11, 80539 München
Tel. +49 89 298 787
www.austernkeller.de 

Text/Fotos: Kristian Koschuschmann, Vice Chargé de Presse