30. Table Maison für Profis & Amateure - Frankfurt Marriott Hotel

Montag, 10. Juli 2017 - Bailliage Hessen


Summer in the City, mit wahrlich sommerlichen Temperaturen. Zum dreißigsten Mal fand im Frankfurter Marriott Hotel das traditionelle Table Maison statt.

Mit einem freundlichen Bienvenue begrüßte uns Bailli Michel Prokop und Gattin Carina am Eingang zur Brasserie.

Kühl serviert wurde uns der beliebte Sekt Schloss Rheinberg zum Empfang des Abends. Die Sektmarke Schloss Rheinberg geht auf die Gründung der Champagnerfabrik Schloss Rheinberg auf dem Weingut Grimm durch Julius Rheinberg im Jahr 1880 zurück. In dieser Anlage in Geisenheim im Rheingau mit ihren ausgedehnten Kellergewölben verarbeitete Rheinberg die Ernte seiner umliegenden Weinberge und erarbeitete sich einen exzellenten Ruf als Hoflieferant vieler Fürstenhäuser. Und bis heute, immer noch ein Genuss!

Gespannt waren wir, was die weiße Brigade wieder an Köstlichkeiten für uns vorbereitet hatte. Der eine oder andere warf schon einmal einen Blick auf das Vorspeisen Buffet, bevor Dagmar Rösch, Vice Chargée de Missions uns einen kulinarischen Abend wünschte und Herrn Tobias Schulz vom Marriott Hotel begrüßte, der uns das Menu vorstellte.

Kleine Antipasti Spieße in dekorativen Glasschalen, Tranchen von rosa Kalbsrücken auf Waldpilz-Lauchsalat und ein mediterraner Salat von Meeresfrüchten dienten als Vorgeschmack auf die Hauptgänge. Ein kulinarischer Höhenflug, die kalte Tomatenessenz, die ganz großen Anklang fand!

Ihr handwerkliches Können und Gespür für feinen Geschmack bewiesen Tobias Schulz mit seinen Kollegen auch bei den Hauptgängen. Zubereitet wurden ein Flusszander mit Kohlrabi à la Crème, Erbsenschaum und Schmortomate. Das kräftige und wohlschmeckende Aroma der Maispoulardenbrust arrangierte sich raffiniert mit der Süßkartoffel, Brokkoli und Jus. Ein weiterer mediterraner Akzent war das Pfifferling Rissotto mit Nussbutter-Espuma.

Desserts, so ist es irgendwo einmal geschrieben worden, laden zum Schlemmen und Träumen ein. Und die Welt der sündhaften Desserts scheint endlos zu sein. So auch der Eindruck bei diesem dreißigsten Table Maison. Schoko Cube, Erdbeer-Tiramisu, Crunch Törtchen, Panacotta, und ein Tarte Tatin. Sündhaft ja, aber köstlich!

Der Legende nach soll die Tarte Tatin im 19. Jahrhundert von den betagten Schwestern Tatin aus Lamotte-Beuvron in der Sologne zufällig erfunden worden sein. Ein von den beiden Damen für ihre Gäste zubereiteter Apfelkuchen sei ihnen aus den Händen auf die Apfelseite gefallen. Daraufhin hätten sie ihn einfach mit der Fruchtseite nach unten wieder in die Form gelegt, mit frischem Teig bedeckt und noch einmal gebacken. Was aus einem Malheur so alles werden kann!

Weine der Pfälzer Winzer eG Ungstein Herrenberg-Honigsäckel rundeten den Genuss des Abends ab.

Nach dem Menü überreichte Bailli Michel Prokop Reinhard Imhof die lang verschollene Plakette zum Officier Commandeur, der sich sichtlich darüber freute. Die Nominationsurkunde zum Chevalier überreichte Prokop an Jürgen Krauss.

Dagmar Rösch bedankte sich in unserer aller Namen bei  Küche und Service, die uns in locker-entspannter Atmosphäre so wunderbar bekochten und bedienten. Andreas Rösch überreichte mit einem Lächeln das in einem Sektkühler „eingesammelte „ Dankeschön.

Bevor wir uns au-revoir sagten, wies uns Michel Prokop noch auf die kommende Veranstaltung in der Lodge im Opel-Zoo am 12. August in Kronberg hin.

 

Text: Bernhard Scheer, Vice Chargé de Missions
Fotos: Bernhard Scheer, Vice Chargé de Missions
Frankfurt Marriott Hotel
Hamburger Allee 2
60486 Frankfurt am Main

Tel. 069-7955-0
Fax: 069-79552432
www.marriott.de