Auf zur Wiesn am Dämeritzsee

Sonntag, 17. September 2017 - Bailliage Berlin-Brandenburg


Zugegeben, Berlin ist nicht München, und so richtig Vergleichbares mit der Wiesn inklusive Oktoberfest hat Berlin nicht aufzuweisen.
Doch eine fröhliche Stimmung können wir hier auch bieten, und mit original bayerischen Zutaten konnte man bei unserem etwas kleiner dimensionierten Oktoberfest am Dämeritzsee (mit Blick über den See nach Brandenburg hin) locker aufwarten.

So richtig gut meinte es der Himmel nicht um 16 Uhr zum Champagnerempfang im Seegarten, denn graue Wolken zogen auf, wo es zuvor noch so schön weiß-blau aussah. Doch der Pommery Brut Royal und die bayerischen Köstlichkeiten wie die Pralinen von der Weißwurst & vom Leberkäse, das gezupfte Entenklein mit bayerischem Krautsalat sowie das Laugenkonfekt trösteten über die fehlenden Sonnenstrahlen schnell hinweg.

Nach dem rund einstündigen Empfang ging es in den großen Festsaal Köpenick-Hessenwinkel, wo an vier langen Tischen zünftig eingedeckt war und den Eintretenden eine Maß Löwenbräu Oktoberfestbier, frisch aus dem 50-l-Fass gezapft, in die Hand gedrückt wurde.

Bailli Franz Hauk konnte unter den 40 Erschienenen etliche Gäste aus anderen Bailliagen begrüßen, und der gastgebende Confrère Maître Hôtelier Michael Gruenewald, der mit Partnerin Stefanie Niegisch perfekt bayerisch gekleidet war, hieß alle Gäste herzlich willkommen. Chef de Cuisine Benjamin Jobs zeigte mit dem folgenden 5-Gänge-Menü, dass er auch bayerische Gerichte locker „auf der Pfanne“ hat und begeisterte mit seinen Oktoberfestkreationen:

  • Zweierlei von der Forelle - Mousse & geräuchert | frisch geriebener Kren | Radieschen
  • Gebackene Weißwurstradln | Rapunzelsalat | Eis vom süßen Senf (welches hervorragend ankam)
  • Consommé vom Weideochsen | Leberspätzle | Schnittlauch
  • Backhendl von der Perlhuhnbrust | Bayrischkraut | Paulaner-Salvator-Sauce | Breznknödel
  • Grießflammeri | Mohnschaum | Zwetschgenröster

Obazda, Griebenschmalz, Radi, Brezeln standen ohnehin auf den Tischen bereit.
Die Weinbegleitung, die alternativ oder auch additiv zum Oktoberfestbier angeboten wurde – 2015 Stettener Scheurebe vom Weingut am Stein, 2015 Riesling Würzburger Stein vom Weingut Bürgerspital,  2013 Zweigelt vom Weingut Jurtschitsch und 2016 Steirischer Panther feinherb vom Weingut Wohlmuth - kam aus Franken bzw. Österreich.
Nach dem 3. Gang gab unsere Consœur Dr. Theophana Prinzessin von Sachsen amüsant-kurzweilige Einblicke in die Historie des Münchener Oktoberfestes und zeigte damit gleichzeitig, dass sie das Bairische schon ganz gut beherrschte.
Richtig Stimmung brachte dann in den Menüpausen das Trio „Ramona & Friends“ mit seinem vielseitigen Repertoire; da zog es fast alle auf die Tanzfläche.

Nach der Laudatio unseres Bailli für die hervorragende Arbeit von Küche und Service, der Urkundenübergabe und der Überreichung des Silbertellers an den Gastgeber und des Tips wurden noch Nominationsurkunden vergeben. Unsere Neu-Consœur Dr. Martina Sandner erhielt ihre zur Dame de la Chaîne und Jörgen Schmidt-Olufsen die als Mitglied des OMGD.
Fazit dieses Abends: Unser erstes Oktoberfest ruft eindeutig nach einer Wiederholung!

Text / Fotos: Joachim Kretschmar, Vice-Chargé de Presse

Dämeritz-Seehotel mit dem Restaurant Hessenwinkel
Kanalstraße 38/39
12589 Berlin (Rahnsdorf)
Tel. 030 – 6 16 74 40, Fax 030 – 6 16 74 44
[email protected]
www.daemeritzseehotel.de