DERAG Livinghotel DE MEDICI - Déjeuner Maison

Sonntag, 24. Juni 2018 - Bailliage Nordrhein


Das Düsseldorfer Stadthaus, einst Jesuitenkloster, Polizeipräsidium, Gedenkstätte und nun Hotel Medici. Es ist ein Stadthaus, ein Kloster, ein Palasthotel, ein Museum, eine Zeitreise – es ist eine Adresse und Attraktion, die man kennen muss. Direkt an der international bekannten Kunstsammlung Nordrhein-Westfalens, mitten in der bekannten Düsseldorfer Altstadt, neben der Deutschen Oper am Rhein, der Königsallee und der wunderschönen Rheinpromenade, ist mit dem Derag Livinghotel De Medici ein Ort entstanden, an dem Kunst und hochkarätige Hotellerie verschmelzen. Der feinsinnige Mix aus privaten Sammlungen verwandelt den Aufenthalt in etwas Unvergessliches. In seiner Zusammenstellung ist das aufwändig sanierte und umgebaute Denkmal selbst ein Gesamtkunstwerk und wird dem Ruf der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie dem des unvergessenen Fürstenpaares gerecht. Der historische Charme des Hauses ist bereits in der Lobby mit ihrer aus Blattgold verzierten, venezianischen Stuckdecke und den schwarz-weißen Fliesen spürbar. Zwischen Grabbeplatz und Mühlenstraße bilden Sakral- und Residenzarchitektur, Kunst und vornehme Wohnkultur einen neuen Stil deluxe.

Hier fand nun unser Déjeuner Maison statt und zwar in Form eines Wiener Kaffeehaus Lunch. Unser liebes Mitglied Florian Conzen, Küchenchef der Brasserie im Hotel De Medici hatte eine Mischung aus Flying Dinner und Spezialitätenbuffet kreiert. Über Tafelspitz und Backhändel gab es Sachertorte, warmen Apfelstrudel, sowie zahlreiche andere Wiener Spezialitäten. Die aus eigener Jagd von Florian Conzen hergestellten Wurst- und Schinkenspezialitäten waren ein Hochgenuss. Nicht zu vergessen, das hervorragende selbst gebackene Brot mit Chaine Logo. Die Bedienung war wie immer schnell, freundlich, unaufdringlich und doch immer präsent. Zum Abschluss gab es für alle eine private Führung von Berthold Reul, Generaldirektor des Hotels und Mitglied unserer Bailliage. Bei den vielen mit Geschmack und Gefühl angeordneten Kunstschätzen war das eine oder andere „Ah,oh, wie schön“ zu hören.

Lieber Bertold Reul, wir sind froh und glücklich Dich mit Deinem Hotel bei uns begrüßen zu dürfen. Lieber Florian Conzen, auch Dir und Deiner Mannschaft lieben Dank für die ausgezeichnete Bewirtung. Alle Mitglieder und, worüber wir uns sehr gefreut haben, auch unsere Thailändische Gäste aus der Bailliage Pattaya haben die Veranstaltung voll genossen. Danken möchte ich auch dem Duo „twofourtwelve“, die das Event mit klassischer Gitarrenmusik vom Feinsten begleitet haben. Dies war ein rundum gelungenes Dejeuner Maison.

Bericht :    Dr. Joachim von Gratkowski, Bailli

Fotos    :  Volker Kallenborn, Vice Chargé de Missions