Ein Sommer-Déjeuner par excellence – Klaus Weingartz in Hochform

Sonntag, 15. Juli 2018 - Bailliage Westfalen-Lippe


Es war ein Wiedersehen mit Freunden und sehr sympathischen Gästen im sonnenüberfluteten Rosengarten der Jugendstil-Villa Hinterding bei Consœur Elke Zeitner und Confrère Klaus Weingartz.

Enggedrängt unter den Sonnenschirmen war es eine Lust, dem Redefluss freien Lauf zu lassen.

Die farbenprächtigen Amuses begleitet von einem beachtlichen, handgerüttelten Poss rosé brut, waren ein stern-verdächtiger Auftakt, der weiteres Genussvolles ankündigte.

Bailli Günter Naroska begrüßte unter den Gästenden Bailli von Mecklenburg-Vorpommern, Erhard Kulosa mit seiner Astrit. Des weiteren Christina und Wolfgang

Stock aus Dortmund, Herrn Hanns Schricker aus Münster sowie Fietje und Gunter Mannesmann aus den Niederlanden.

Ilona Zimmermann aus Münster brachte Elske Breitbach mit.

Eine Jeunes-Chaîne Runde wurde im begehrten Jugendstil-Erker eingerichtet mit  dem neuvermählten Paar Felix Samariter mit seiner Odett. Dazu Dr. Natalie Knapp und Thomas Meyerhans sowie Nicolas Lubitz. Wegen der Begrenzung der Nische auf 5 Personen, musste leider Adrian Cohausz in der Nähe platziert werden.

Drinnen, Rosen, dekoriert auf feinste Art in dezenter Farbenpracht, begann das Déjeuner mit dem Feinsten vom Eismeersaibling.

Zum Riesling „Edition“ von Schloss Vollrads wurden sehr passend gegrillte Gambas in Zitronengras-Sauce auf einem göttlichen Erbsenpurée. serviert. Beinahe luxuriös, was das Ausmaß der gehobelten Sommertrüffel angeht, kam der Ochsenschwanz auf jungem Wirsing daher. Einfach köstlich auch dazu der Sauvignon Blanc von Dr. von Bassermann-Jordan.

Und dies alles wurde noch in der Gästegunst überboten von einem Rehrücken mit Sellerie, Pfifferlingen, gepfefferter Marille, Preiselbeere und Grießnockerln. Beinahe klassisch aber doch mit feinsten Zutaten und irgendwie leicht. Hierzu die Cuvée „Matura“ in großen Glocken vom Weingut Studier. Alternativ auch der Spätburgunder S von Poss.

Das ist das Geheimnis des Maître: Immer fein, verführerisch auf dem Teller und eine Gaumenfreude. Die passenden Weine stammen aus einem großen Erfahrungs- schatz.

So auch am Beispiel des köstlichen Finales - einer Holunderblütencreme mit Erdbeersorbet und einem Holunderblütengelee, wie crashed ice serviert. Verblüffend gut!

Toll, der 14er Silvaner Würzburger Stein Großes Gewächs vom Julius Spital, und dagegen eine cuvée rosé von Markowitsch, Carnuntum. Zauberhaft!

Ein großer Dank mit Blumen für Elke Zeitner und einem Gastgeschenk für’s Haus, sowie Urkunden für die Equipe unter ihnen das Dream-Team Andrea Bertz und Sir Albert Lindpere. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Text und Fotos:  

Ingrid Barbara Seite-Naroska, Vice Chargée de Presse 

Günter Naroska, Bailli  

Hotel-Restaurant Hinterding                      

Bahnhofstrasse 72 – 49525 Lengerich

Tel. 05481 94240 –  Fax 942421

[email protected]