Faszination Schachbrettblume

Freitag, 2. Februar 2018 - Bailliage Westfalen-Lippe


Daß ein Liliengewächs, welches zur Blume des Jahres 1993 gekürt wurde, durch
bloßes Anschauen bereits oder nur durch Anwesenheit in der Tischdekoration  einen Zauber in Form einer Anzahl von positiven Eigenschaften bei Gästen und Personal hervorrufen kann, wurde  anlässlich des Frühjahrsempfangs  der Chaîne im Kaiserhof Münster bei Anja und Kay Fenneberg offensichtlich.
Gut gelaunt, mit viel Humor, Kommunikationslust und Freundschaftlichkeit , nahmen die
Gäste ihren Begrüßungschampagner Roederer rosé im Foyer, begleitet von kleinen

Köstlichkeiten.
Der Bailli Günter Naroska freute sich über das Ehepaar Anne und Peter Cremer und Michèle und Peter Schleicher aus Haltern, sowie das Ehepaar Loni und Dr. Hans-Joachim Enders aus Paderborn.
Ebenso waren anwesend Frau Katharina Brück aus Drolshagen und das Ehepaar Bärbel und Dr. Rupert Manneck und Annette und Erwin Fischer.

Nicht nur die Küchenequipe unter André Skupin leistete Hervorragendes. Der bestens motivierte Service, die freundlichen, gewandten Damen und der kompetente Bastian von Romatowski sorgten dafür, dass es an nichts fehlte.
Ein genialer Schachzug des Sommeliers:
Bemerkenswert, der Sancerre Les Baronnes von der Loire. Geradezu spektakulär zur
Seezunge, Bries und Wintertrüffel; der 2011er  Riesling Matura von Sander,  betagt und

dennoch charaktervoll-frisch auf der Zunge, ging,  goldfarben im Glas, eine geniale Liäson mit dem ästhetisch präsentierten Essensgang ein. Und zur Hohen Rippe vom US Beef ein 2011er Roter Butterfly’s Rock aus Thrakien, Bulgarien! Verblüffende Entdeckung, die zur Erweiterung des Geschmacks-Horizonts führten.
Und da es so schön lief mit den kulinarischen Überraschungen, gab es zum süßen Finale, zur Zwetschge, Sauerrahm & Honig einen 2013er Tokajer aus Ungarn. Es gelang hier mit dem formidablen Menü ein Gesamtkunstwerk, welches Vice Chancelier Dr. Klaus Lubitz in seiner brillanten Laudatio  hinreichend würdigte.

Wir erklären die Schachbrettblume, auch Kibitzei genannt, als unser Maskottchen des
Abends und sagen unseren ergebendsten Dank für einen stilvollen und liebenswert
organisierten Abend an das Gastgeberehepaar Anja und Kay Fenneberg.

Text und Fotos:
Ingrid Barbara Seite-Naroska
Vice Chargée de Presse
Günter Naroska, Bailli