Fern(K)östliches im Herzen der Stauferstadt Waiblingen – Fulminantes Tapas-BBQ bei Bernd Bachofer

Freitag, 17. August 2018 - Bailliage Baden-Württemberg


Dîner Amical, 17. August 2018:  Das Fazit gleich zu Beginn, fast 60 Gäste durften an diesem lauen Sommerabend auf der Terrasse des zweitältesten Stadtgebäudes in mittelalterlicher Kulisse einen grandiosen Abend bei Bernd Bachofer und seinem eingespielten und sympathischen Team erleben. Der Wettergott  trug seinen Teil dazu bei und sorgte dafür, dass sich die angekündigten Gewitterzellen bereits vor dem Remstal über Stuttgart auflösten und erst nach dem letzten Gang einige Tropfen niedergingen.

Die Gäste wurden mit dem erfrischenden Hauscocktail  „Hanoi“ begrüßt, einer Eigenkreation aus Ingwer, Zitronengras und Tonkabohne und mit Prosecco aufgegossen, und konnten sich in freudiger Erwartung auf einen Abend voller kulinarischer Genüsse einstimmen.

Dieser startete mit diversen kleineren Leckereien, darunter einer Umami-Auster mit Ponzu, Aschekartoffeln aus dem Green Egg mit Yuzu-Creme, Thunfisch-Tatar mit Miso und gebackenem Eigelb in einem Dashisud, einer Pizza mit molekularem Belag (reloaded) und leckeren Pulled Pork Miniburgern aus dem Wassersmoker. Danach verwöhnte uns Bernd Bachofer mit köstlichen Tiger-Gambas vom Grill mit Gazpacho, Gurkensorbet und geräuchertem Paprikagel. Geschmacklich nicht weniger überzeugte der Thai-Salm vom Feuerring mit Süßkartoffel, Pak Choi und Kokosschaum. Schon zu diesem Zeitpunkt konnte man unter der Gästeschar eine hohe Zufriedenheit ausmachen, die durch die unterschiedlichen Grillmethoden bei den folgenden Fleischgängen noch gesteigert wurde. So überraschte Bernd Bachofer uns mit Streifen vom Mangalica Secreto, wiederum vom Feuerring, der gleichzeitig auch als Blickfang und Hingucker diente und reichte dazu geräucherten Kartoffelschnee, Lauch, gegrillte Wassermelone sowie Hoisinjus, für den sich nicht nur eine Schwäbin noch einen zusätzlichen Löffel geben ließ. Danach begeisterte der wohl beste „Japaner“ Süddeutschlands seine Gäste mit einem Wagyu Tafelspitz aus dem Wassersmoker mit diversen Mais-Texturen und einer ebenfalls vorzüglichen Schalottenjus, die nicht von dieser Welt war. Die beiden Desserts, das geeiste Holundersüppchen mit Lavendeleis und der Pfirsich Melba vom Feuerring mit Thymianeis, Olivenölemulsion und Himbeergranita rundeten einen vollkommenen Abend ab.

Dass dieser Abend so vollkommen war, lag nicht zuletzt auch an dem langjährigen Freund von Bernd Bachofer, dem ambitionierten und über das Remstal hinaus renommierten und zahlreich prämierten Winzer Jochen Beurer, dessen Weinbegleitung optimal zu den aromatischen Gerichten von Bernd Bachofers Küche passte.  Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang die eigens für das Restaurant kreierte  „BB“ (Beurer und Bachofer) Cuvee, die einen hervorragenden Begleiter bei den ersten Gängen darstellte. Aber auch der Sauvignon Blanc aus der Magnumflasche und die Großen Gewächse vom Grauburgunder und Lemberger, die Jochen Beurer in charmanter und humorvoller Weise präsentierte, fanden großen Anklang und harmonierten bestens zu dem von Bernd Bachofer gezündeten Aromenfeuerwerk.

Bevor dann die ersten Regentropfen niedergingen, konnten wir uns in angemessener Form bei Bernd Bachofer und seinem Team sowie Jochen Beurer mit unseren Geschenken für die Gastfreundschaft sowie die genussvollen Momente bedanken.

Alles in allem: ein Abend, der allen Beteiligten noch sehr lange in bester Erinnerung bleiben wird.

 

Text: Markus Gerspacher, Vice Argentier

Fotos: Katja Hofmann, Michael Rother