Hamburger Glücksmomente. Essen, wie man es auch in Paris nicht an jeder Ecke findet

Montag, 18. Februar 2019 - Bailliage Hamburg


Das  „kleine Glück“ liegt in Hamburg nur einen Steinwurf vom berühmten Michel entfernt. In einer Sackgasse mit dem wenig romantischen Namen Hütten befindet sich das „Petit Bonheur“ – zu deutsch „kleines Glück“. Hier bietet Confrère Ergün Uysal, Maître Restaurateur, Freunden der französischen Küche ein Stück Paris in der Hansestadt. Schon beim Betreten des behaglichen Bistro Restaurants mit seiner dezent eleganten Atmosphäre spürt man das französische Flair: Weinrot gestrichene Wände, geschmückt mit goldumrandeten Spiegeln und jeder Menge Gemälde, unter der Decke ausladende Kronleuchter – und natürlich der obligatorische Ventilator. Genau die richtige Umgebung für das erste Dîner Amical  des Jahres 2019.

Mit  Champagner Veuve Duray Prestige Brut begrüßten Hausherr Confrère Ergün Uysal und Confrère Dr. Sven Crone als Mitglied des neuen Hamburger Regionalrates die 44 Gäste. Er vertrat Bailli Bettina Schliephake-Burchardt, die an diesem Abend leider beruflich verhindert war. Ebenfalls verhindert, weil von einer Grippe ans Bett gefesselt war David Rohlfing, Chef de Cuisine im „Petit Bonheur“. Doch seine weiße Brigade bewies mit großem Engagement, dass sie die Küchenphilosophie ihres Chefs perfekt verinnerlicht hat und vertrat den Chef exzellent.

An den weiß eingedeckten Tischen mit Stoffservietten, funkelnden Gläsern und poliertem Besteck wurde auf schlichtem weißen Geschirr das von David Rohlfing kreierte Menü serviert:

Zunächst Coquille Saint-Jacques mit Safran-Butter-Sauce, Yuzu Kaviar, Blattspinat und Speckbrunoise. Danach eine weiße Santee-Creme-Suppe mit Krokant. Als erfrischender Zwischengang köstliches Myrtilles-Sorbet. Weiter ging es mit zart geschmorter Ochsenbacke auf Sauce madère mit Schwarzwurzeln, Pastinaken Chips und Pommes Macaire. Und zum krönenden Abschluss zum Dahinschmelzen Crêpe Suzette mit Vanilleeis und Orangenfilets.

Begleitet wurde das Menü von einem 2016er Grauburgunder „Petit Bonheur“ vom Weingut Valckenberg und einem 2010er Bordeaux-Rotwein „Les Angelots Château Du Prieur“, einer Cuvée aus Merlot und Cabernet Sauvignon, die hervorragend zur Ochsenbacke passte.

Im Namen von Bailli Bettina Schliephake-Burchardt bedankte Confrère Dr. Sven Crone sich bei der Küchen- und Servicebrigade sowie bei Confrère Ergün Uysal für den wunderbaren Abend. Nach Hause ging es allerdings noch lange nicht. Zu verlockend war es, die Pariser Atmosphäre und das „kleine Glück“, das bei den meisten inzwischen zum „großen Glück“ geworden war, bei Kaffee, Digestif und anregenden Gesprächen noch möglichst lange zu genießen.

Text: Klaus Zelgin, Vice Chargé de Presse

Fotos: Irmtraut Schliephake

 

Restaurant Petit Bonheur

Hütten 85-86,

20355 Hamburg

Tel. 040 - 33441526

www.petitbonheur-restaurant.de