Kunstgenuss in Elze-Mehle

Samstag, 16. Juni 2018 - Bailliage Niedersachsen


Dîner Amical, 16. Juni 2018: Unsere Confrérie geht zurück auf das Jahr 1248 unter Frankreichs König Ludwig IX. Das ist sehr lange her. Die Familie Schökel erwarb den ehemaligen Mehler Dorfkrug 1889. Unser Gastgeber Richard Schökel führt das heutige »Schökel's Hotel & Restaurant« gemeinsam mit Ehefrau Martina seit 1977. Chaîne-Mitglied ist unser Officier Maître Rôtisseur seit 1978. Wir Niedersachsen erfreuen uns deren Gastlichkeit immerhin bereits seit mindestens 1992 – soweit die Erinnerung des Verfassers. Das ist auch schon lange her.

Und immer wieder freuen wir uns auf dieses Haus, in dem fruchtbaren Hügelland zwischen Leine und Deister gelegen, vis-à-vis dem mächtigen Welfenschloss. Wir schätzen die Menschen, die dort für uns da sind. Und besonders ist dort unser Confrère „Rico“, Rico der Künstler mit seiner großen und ungemein vielseitigen Begabung. Vordergründig beglückt er uns mit seiner Kochkunst. Dabei ist er ein leidenschaftlicher Jäger, ein engagierter Naturfreund und ein begnadeter Tiermaler. Die Galerie zur Terrasse und alle Räume des Hauses sind erfüllt von der Ausstrahlung seiner naturnahen beeindruckenden Ölgemälde. Lebendig erscheinen Wildtiere, Jagdmotive und Landschaften – im Genre, wie wir es von Wilhelm Kuhnert (1865-1926) kennen.

Der Sommer zeigte sich von seiner besten Seite. Auf der in warmes, abendliches Sonnenlicht gehüllten, zum blühenden Garten hin geöffneten Terrasse fanden wir uns zusammen. Hinzu kamen aus Bremen Ehepaare Dr. Spradau und Dr. von Helldorff, aus Hessen Ehepaar Dr. Geier und aus Nordrhein Ehepaar Deters. Als Gäste beehrten uns Ehepaar Friedrich und Frau Lindemann. Wir genossen den Aperitif mit erfrischendem Cremant Tresor Ladubay Rosé.

Unser Maître und Küchenchef Daniel Wessel hatten ein wunderbares Menü kreiert, abgestimmt auf die Jahreszeit und die Region: Gebeizter Lachsrücken mit Zitronenpfeffer, grüner Spargel, roter Kaviar, dazu trockenen Rivaner von der Mosel; Suppen-Duett: Essenz von der Strauchtomate mit Ricotta-Nudel und Curryschaumsüppchen mit gegrillter Jacobsmuschel; Steinbuttfilet und rote Hummerkrabbe auf Schnittlauchcreme, dazu trockene Riesling Spätlese aus der Pfalz; Mangosorbet mit Physalis; Perlhuhnsupréme an Morchelrahm, Nienburger Spargel im Lauchbund, Sauce Mousseline, Kartoffelgratin, dazu trockenen Spätburgunder aus der Pfalz; schließlich Welfenspeise „Schloß Marienburg“ mit Sommerbeeren und Weinschaum vor Kaffee & Gebäck.

Hatte die Hausherrin alles einladend festlich eingerichtet und organisiert an blumengeschmückten, runden Tischen, so danken wir Frau Ilona Klenecke für den perfekten, aufmerksamen, angenehmen Service.

Es war wieder einmal ein richtiges Fest bei Schökels, fast familiär. Das konstatierte auch unser Bailli-Ehepaar Angelika und Dr. Ralf Härtel. Noch beim Frühstück am nächsten Morgen genossen wir die Gunst und die Kunst des Hauses.

Text: Dr. Hans Sonnenberg, Vice Chargé de Presse 

Fotos:  Angelika Härtel, Dame de la Chaîne

Schökel’s Hotel und Restaurant

Alte Poststraße 35 - 31008 Elze OT Mehle

Tel. 05068 3066  -  Fax 05068 3069

www.hotel-schoekel.de