OMGD-Antinori Weinprobe – Himmlisches Italien in Paolos Landhaus am Golfpark

Samstag, 22. September 2018 - Bailliage Niedersachsen


Weinprobe, 22. September 2018:

Der Bailli-Stabübergabe in unserer Bailliage schloss sich eine mittägliche Antinori-Weinprobe an. So konnte sich der einstimmig gewählte neue Bailli, Dr. Andreas Wolfgang Wiedemann, gleich gebührend bei seinem Vorgänger bedanken.

Auf die herausragenden Leistungen von Dr. Ralf Härtel und seiner lieben Frau Angelika wurde allerdings noch ausgiebig mit Sekt des Hauses Geldermann angestossen. Der neue Bailli übergab einen großen Blumenstrauß sowie eine Flasche Pedro Ximenez des Jahrgangs 1931 aus dem Hause Toro Albalá. Außerdem schallte es: „Vielen Dank und herzlich willkommen, lieber Bailli Honoraire!“

Als sich die beschwingte Gesellschaft dann an die Tische setzte, hatte unser lieber Officier Maître Rôtisseur Paolo Bragagna diese bereits überreich mit köstlichen Antipasti eingedeckt. Crostini di Fegatini, Vitello Tonnato, Carpacchio, gefüllte Tomaten und Paprika, Prosciutto sowie Salami wurden von italienischem Brot begleitet. Dazu kam die erste Antinori-Kreszenz zum Einsatz, die von Raoul Filacchioni, Vertreter des Hauses Antinori, besprochen wurde: Ein Vermentino, Tenuta Guado Al Tasso, der mit seinen exotischen Zitrus-Noten gleich zum Monte Argentario entführte.

Daran anschließend verkosteten wir einen Orvieto Classico Superiore, San Giovanni Della Sala sowie einen Chardonnay, Tormaresca. Der Orvieto, der reich an tropischen Fruchtnoten war, ist vielen als klassischer italienischer Cuvée-Weisswein bekannt, aber auch er wird seit gut 30 Jahren als Orvieto neuen Stils nicht mehr nur aus uralten italienischen Rebsorten gekeltert. In diesem Falle wurden auch Pinot Bianco und Viognier zugemischt. Der Chardonnay vom Stiefelabsatz hatte neben feinen Blumennoten auch den salzigen Wind des Mittelmeeres mit eingefangen. Das passte natürlich hervorragend zu Gambas in Kräutern gebraten an Cannellini-Bohnencreme mit Olivenöl und Hummerschaum. Ein Gang, der Begeisterung auslöste!

Nun waren wir bestens auf den Reigen von 5 Antinori-Rotweinen eingestimmt. Besonders hervorzuheben war hier der 2016er Achelo des Weingutes La Braccesca aus Cortona. Dieser aus Syrah hergestellte dichte Rotwein ergänzte mit seinen kräftigen Amarena-Kirsch-Noten den nächsten Gang perfekt: Eine kleine Roulade vom Chianina Rind in Chiantisauce geschmort auf Kartoffel-Möhren-Stampf und Parmesan Fonduta. Ein schlotzig-leckerer Schmackofatz, der durch die feine Amarena-Süsse des Weins auf allerhöchste kulinarische Level gehoben wurde. Danke, lieber Paolo, für diese italienische Version des Himmelreichs!

Den süßen Abschluss bildeten klassische italienische Dolce. Sehr erfrischend dazu war ein Franciacorta der Extraklasse, der Cuvée Royale der Tenuta Montesina. Nach den doch recht gehaltvollen Rotweinen half dieser fruchtig-elegante Spumante sicherlich vielen, auch den Abend noch gut zu überstehen, zumal manch einer nachfolgende Termine hatte.

So konnte sich der neue Bailli bei Paolo, seiner lieben Miriam, Herrn Filacchioni und dem tollen Team aus Küche und Service nur herzlichst für diesen gelungenen Einstand bedanken. Das fällt natürlich sehr leicht, wenn man in zufriedene Gesichter blicken kann.

Bericht: Dr. Andreas Wolfgang Wiedemann, Bailli

Fotos: Lutz Müller, Vice Chargé de Missions; Marc Y. Wandersleben, Officier; Uwe Bernhard 

 

Paolos Landhaus am Golfpark

Hainhaus 24, 30855 Langenhagen

Telefon: 0511 / 72 85 20

www.landhaus-am-golfpark.de