Oldenburger Enten neu interpretiert

Sonntag, 29. Oktober 2017 - Bailliage Niedersachsen


Auftakt im Sprengelmuseum. Viele Bilder der Sprengel Sammlung z. B. von Max Bergmann, Emil Nolde oder Paul Klee wurden uns auf sehr unterhaltsame Weise dargestellt. Die Leiterin unserer Führung brannte für die Kunst.

Dann hat unser zukünftiges Mitglied, Küchenchef Confrère Benjamin Meusel, richtig für uns gezaubert. Die Jakobsmuschel auf Aubergine und Basilikumeis war schon gewaltig. Ricotta-Mouselline mit Totentrompeten, sehr seltene schmackhafte Pilze, mundeten vorzüglich. Eine gewagte Komposition: Heilbutt auf Champagnerkraut mit Blutwurststrudel, kam bei allen sehr gut an. Dazu gab es 2015er Schu´s Riesling Spätlese trocken, Weingut G. Schu, Mosel. Norbert Schu selbst erklärte uns, man soll die gebratene Entenbrust mit der etwas süßlichen Kürbisravioli zusammen genießen, klasse. Die gepökelte Entenkeule hat mir besonders gut geschmeckt. Die Stimmung und das Ambiente waren wieder mal großartig. Toll, dass so viele Mitglieder unserer Einladung gefolgt sind. Viele Gäste blieben noch bis zum späten Abend.

Text: Angelika Härtel
Fotos: Angelika Härtel

Für das graue Feld:   

Restaurant Die Insel
Rudolf-von-Benningsen-Ufer 81 -  30519 Hannover
Tel. 0511 83 12 14  -  Fax 0511 83 13 22
 www.dieinsel.com