Die Bailliage Mittelrhein war zu Gast im Seehotel Maria Laach

Sonntag, 21. Mai 2017 - Bailliage Mittelrhein


Die ehrwürdige, fast tausend Jahre alte Benediktinerabtei Maria Laach war das Ziel eines sonntäglichen Ausflugs der Bailliage Mittelrhein in die Eifel. Steffen Melzow, Direktor des gleichnamigen Seehotels, hatte den Tisch zu einem feinen Eifelmenü gedeckt.

Voraus gegangen war nach einem Begrüßungsschluck unter freiem Himmel eine Besichtigung der historischen Bibliothek, die sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Mit Geist, Sachkunde und Humor führte uns Benediktinerpater Bruder Simeon durch die großartige Einrichtung, die wegen ihrer gusseisernen Treppen- und Brüstungskonstruktion besonders bemerkenswert für die Kulturgeschichte und die Denkmalpflege ist. Der Gewinn des Deutschen Lichtdesign-Preises 2016 war die jüngste Auszeichnung für die ehemalige Jesuitenbibliothek.

Im eleganten Restaurant Rosengarten des Seehotels baten sodann Küchenchef Jörg Münsterberg und Restaurantleiterin Kerstin Göttes zu Tisch. Das beeindruckende Menü aus fünf Gängen startete mit einem feinen Tatar vom Laacher Limousinrind mit Wachtelkeule und Wachtel-Spiegelei begleitet von einem Blanc de Noir Spätburgunder vom Ahr-Weingut Jean Stodden. Der passte auch zur nachfolgenden Trilogie vom Laacher Silberfelchen (geräuchert, gebeizt und süß-sauer eingelegt) mit Bratkartoffel-Talern.

Eine Charlotte vom weißen Bornheimer Spargel an Neuwieder Kaninchenfilet im Brotmantel bot einen erfreulichen Anblick, und der Genuss stand dem nicht nach - zumal es dazu einen Pinot Blanc Edition 007 vom Weingut Schwedhelm in Zellertal gab.

Besonders viel Liebe hatte die Küche auf den Hauptgang verwendet, zarter Eifellammrücken vom Bauer Laux unter der Bärlauchkruste, begleitet von einem gefüllten Minikürbis auf grünem Erbsen-Minz-Püree; dazu ein sensationeller hausgemachter Kartoffelbaumkuchen. Der 2015 Blauschiefer Spätburgunder vom Weingut Meyer-Näkel war dazu ein würdiger Begleiter.

Eine Laacher Apfel-Caramel-Schokoladen-kuppel an einem Duett von Fruchtsaucen, ein Erzeugnis der eigenen Konditorei, beendete das Mahl, das in den Pausen zwischen den Gängen von spontanen Kurzreferaten von Bruder Simeon illustriert wurde.

Für die weiße und die schwarze Brigade gab es Lob und Anerkennung: Restaurantkritiker Joachim Römer hob die außergewöhnliche Leistung der Küche hervor, welcher der Service nicht nachstand. Bailli Dieter Ullsperger überreichte den Silberteller der Chaîne an Direktor Steffen Melzow, das sehr großzügige Trinkgeld an die Restaurantleiterin sowie eine ordentliche Spende für die Abtei an Bruder Simeon.

Das herrliche Wetter verlockte sodann zu einem Spaziergang durch die Klosteranlage und zum Besuch der romanischen Abteikirche. Ein fröhlich stimmender Ausflug, gewürzt durch die Worte von Pater Simeon und gekrönt durch ein rundum stimmiges Déjeuner.

Text: Joachim Römer, Vice Chargé de Presse
Fotos: Gero Hagemeister, Vice Chargé de Missions

Seehotel Maria Laach
56653 Maria Laach
Tel. (02652) 584-0
Mail: [email protected]