Dîner Amical - Restaurant Chesa Rössli im Mövenpick

Samstag, 1. April 2017 - Bailliage Westfalen-Lippe


1.  April offenbart Genusskultur

45 aufgeklärte Feinschmecker – teils von weither pilgerten an diesem Tag an den Aasee von Münster um hohe Küchenkunst zu erleben. Wahrscheinlich hatten sie  „süße wohlbekannte Düfte“ vernommen‚ “die ahnungsvoll das Land streifen.“ Eduard Mörike.

Sie bekamen zum Dank dafür ein großartiges Menü, kreativ zusammengestellt mit besten Zutaten und  einem stets betörenden Tellerbild.

Bailli Günter Naroska begrüßte besonders das Ehepaar Anne und Peter Cremer sowie Anja Fenneberg vom Hotel Kaiserhof, Münster sowie Rainer Scharl  und Bernd Tilgner von der Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung. Die eigens für die Jeune Chaîne reservierte, runde Tafel machte allen Anwesenden große Freude. Es trafen sich Janosch Küppers (z.Zt. Mainz); Marina Bertlich, (z.Zt Lübeck); Karen Burandt  (z.Zt. Amsterdam) Ines Burand und Benedikt Bertlich (z.Zt. Münster).

Bereits das köstliche Amuse Bouche versprach einen weiteren Verlauf auf hohem Niveau.
Völlig frei von Traditionen und kühn in der Komposition kam die Gelbschwanzmakrele mit einem Salat vom Taschenkrebs daher, getoppt von Wasabi-Schaum dazu Erbsenmousse und Pomelo.

Wenn ich zu früheren Zeiten als Genießer-Analphabetin einen solch köstlichen Salat wie diesen kennengelernt hätte, wäre meine Karriere als Feinschmeckerin sicher kostspieliger geworden, weil diese dann noch früher begonnen hätte. Sehr treffend war die Weinbegleitung mit einem Sauvignon blanc aus Südafrika.

Der  dann folgende Schwertfisch mit mallorquinischer Sobrasada, Parmesan, Pistazien und Artischocke wäre so köstlich wohl schwer auf der Lieblingsinsel der Deutschen aufzutreiben gewesen.

Die dann folgende kleine Besinnungspause wurde mit einem Sorbet von Hibiskus und Rose himmlisch überbrückt.
Jetzt noch das Lammkarrée mit grünem Spargel und einem außerordentlich verführerischen Ziegenkäse-Kartoffelpürée, sehr fein.
Der köstliche Abschluss gipfelte in einem Rhabarberkompott mit Zitronenverbene und – natürlich – hausgemachtem Rooibos-Eis. Der Krötenpfuhl von Dönnhoff hatte die passende Restsüße. Genial, was Küchenmeister Daniel Groß und seine  Equipe da zaubern, wir sind sehr angetan.

Mit der Weinauswahl, die stets in den Händen des unvergleichlichen Bernd Gunia lag, entstand die Harmonie, die man sich von einem Weinbegleiter wünscht.

Ihm und seinem Team, darunter Jonas Lasri und die reizenden Damen Henrike Elling und Lara Trautvätter gebührt mit entsprechenden Urkunden der Dank der  zufriedenen Mitglieder und Gäste der Chaîne des Rôtisseurs.
Maître Hôtelier Bernhard Zündel freute sich über den Silberteller mit Datum zum Beweis, dass  dieser Abend kein Aprilscherz war und seine Gattin Iris erhielt ein Blumenbukett. Herzlichen Dank für einen unvergesslichen, harmonischen und genussreichen Abend.

Text u. Fotos:
Ingrid Barbara Seite-Naroska

 

 


Restaurant Chesa Rössli
KARDINAL-VON-GALEN-RING 65
48149 Münster  -  Te. +49 251 89020
[email protected]