Dîner Amical im „petit bonheur“

Mittwoch, 19. April 2017 - Bailliage Hamburg


in einer der ältesten Straßen Hamburgs, unweit des Michels und dem Großneumarkt, liegt seit 2012  das Bistro Restaurant „petit bonheur“ unseres Confrère Ergün Uysal.  Zum Michel sind es nur ein paar Gehminuten und man kann herrlich beides miteinander verbinden. Die behagliche Brasserie-Atmosphäre des Restaurants und Bistros mit den vielen Gemälden an den rotgestrichenen Wänden signalisieren französisches Flair. Eintreten und empfangen werden wie bei Freunden – im „petit bonheur“ fühlt man sich vom ersten Augenblick an wohl. 2016 hat das Restaurant es mit 13 Punkten in den Gault Millau geschafft und auch 2017 konnten die Gault Millau Punkte sowie das Doppelbesteck im Guide Michelin verteidigt werden.  Nach dem außergewöhnlichen Dîner Maison   am 23. Februar 2015  folgte nun am 19. April das Dîner Amical.

Bei Sturm und Wind fanden sich  52 Consœurs und Confrères  zum Champagner-Empfang   ein. Bei  Champagner Veuve Cliquot Brut aus der Magnun Flasche wurde  ein jeder mit viel Hallo begrüßt. Ein Zeichen, dass in den Jahren viele persönliche Freundschaften unter den Mitgliedern unserer Bailliage entstanden sind. Nachdem Hausherr Confrère Ergün M. Uysal, sein Chefkoch David Rohlfing und Bailli Dr. Ronald Crone alle Gäste offiziell begrüßt hatten, konnten wir das für uns kreierte Menu vom Küchenchef genießen:

Tatar vom Sahimi-Thunfisch, gefolgt von einer weißen Tomaten-Crême-Suppe, der ein erfrischendes Framboises-Sorbet folgte und zum  Hauptgang eine wunderbar geschmorte Ochsenback mit Cassis-Jus auf Ratatouille mit Pommes Macaire.  Eine hervorragende Crêpe Suzette mit Vanilleeis und Orangenfilets rundete das Menu ab. Das Rezept wurde angeblich durch einen Zufall erfunden. Die bekannteste Anekdote beschreibt, dass am 31. Januar 1896 der britische Kronprinz, der spätere König Edward VII., im legendären Café de Paris in Monte Carlo zu Gast war. Der 14-jährige Kochlehrling Henri Charpentier machte dort seine Ausbildung und sollte ihm und 18 Gästen anlässlich einer Silvesterfeierlichkeit am Tisch Pfannkuchen zubereiten. Doch während Charpentier die Soße vorbereitete, fing ein hinzugegebener Likör plötzlich Feuer. Der Lehrling verzog keine Miene, probierte unauffällig, ob es gut schmeckt, tunkte die Crêpes in die entflammte Marinade, gab noch mehr Likör und Zucker hinzu und erklärte dem erstaunten Prinzen, dass dies ein neues Rezept sei. Edward kostete und war begeistert.

Die beiden sehr gut korrespondierenden Weine hatte die Restaurantchefin und Sommelière Maike Schmidt mit ihrem Chef de Rang  und Mit-Sommelier Koichi Morita ausgesucht.

Bailli Dr. Ronald Crone dankte dem charmanten und herzlichen Gastgeber Confrère Ergün M. Uysal für diesen Abend Er lobte die Qualität der weißen Brigade und der gut geschulten und sehr aufmerksamen schwarzen Brigade. Unter dem langanhaltenden Beifall aller Beteiligten verteilte der Bailli die verdienten Urkunden und übergab dem Hausherrn den silbernen Chaine-Teller.

Bei Kaffee & Digestif wurde noch geklönt und dann ging es wieder in die kalte stürmische Aprilnacht. Wir freuen uns schon heute auf den nächsten Besuch im petit bonheur – ist es doch für viele Mitglieder mittlerweile auch privat ein beliebtes Restaurant geworden.

 
Bericht:  Irmtraud-A. Schliephake, Vice-Chargée de Presse
Fotos:     Dr. Ronald Crone, Bailli
 

PETIT BONHEUR  Restaurant, Weinbistro & Bar
Hütten 85-86  20355 Hamburg
040 / 33441526
Fax:040-33441528
[email protected]
www.petitbonheur-restaurant.de

Mitglied:         
Ergün  M. Uysal,Maître Restaurateur