Ein kulinarisches Kleinod am Rande Berlins

Samstag, 21. Januar 2017 - Bailliage Berlin-Brandenburg


Chaîne-Jahresbeginn auf Schloss Kartzow

Potsdam-Kartzow: Hochbeliebt für Hochzeiten einschließlich standesamtlicher Trauung ist das Landschlösschen, das der Berliner Spirituosenfabrikant Arthur Gilka vor über 100 Jahren als Gutshaus errichten ließ und das von der westlichen Berliner Stadtgrenze (via B 5 gefahren) gerade mal 15 km entfernt ist.
Doch diesmal waren keine Hochzeitsgäste zu vermelden, denn 56 Chaîne-Freunde fanden sich zum Neujahrsempfang mit Champagner Louis de Sacy und schmackhaftem Fingerfood unter dezenter Klaviermusik im Gartensaal ein. Insgesamt neun Gäste hatten zuvor in den Mittags- und Nachmittagsstunden das Vorprogramm „Historische Stadtrundfahrt“ mit einem Mittagsimbiss im Hotel Am Jägertor, organisiert von unserem Confrère Werner Gronebaum, absolviert und waren somit auf den Abend bereits gut eingestimmt.
Nach gut einstündigem Empfang begrüßten Bailli Franz Hauk und Hausherrin Maître Hôtelier Ina Sonntag die Gäste aus nah und fern, darunter auch den Bailli unserer Nachbar-Bailliage Niedersachsen (einige wenige Kilometer gemeinsame Landesgrenze im Nordwesten Brandenburgs) Dr. Ralf Härtel mit Gattin Angelika und den Vice-Chancelier-Argentier Hartmut Wolk aus der Nachbar-Bailliage Mecklenburg-Vorpommern.


Ein formidables Menü hatte sich Küchenchef Chris Weber ausgedacht, das mit konfiertem Skrei auf Gemüsespaghetti und Süßkartoffelpüree (in Deko-Quantität), begleitet von einem Weißburgunder vom rheinhessischen Weingut Dreissigacker, startete. Diesen wie auch die folgenden Weine annoncierte und kommentierte Sommelier Michael Fischer, was dankbar von den Gästen aufgenommen wurde. Dem Kerbelwurzel-Schaumsüppchen mit einer Ballontine vom Fasan mit Eiskraut, dazu eine Scheurebe vom fränkischen Weingut am Stein, folgte ein erfrischendes Moringa-Sorbet mit Limetten-Espuma und Honighippe, aufgegossen mit perlendem Bouvet Ladubay Cuvée Tresor Rosé.
Der Hauptgang - Rosa Rinderfilet und geschmorte Ochsenbäckchen auf Selleriepüree und tournierter gelber Beete - fand sein Pendant im Lifili Negroamaro vom Weingut A6mani.


Zum süßen Abschluss wurde eine Birnentarte mit Pflaumeneis, Mandelkrokant und Nougat-Quark-Knödel sowie eine Riesling-Auslese vom Rheingauer Weingut Jakob Jung serviert.


Wenn man schon im Großraum Potsdam ist, dann ist natürlich das kulturelle Beiprogramm mit einem kräftigen preußischen Touch versehen, wie es kaum jemand besser als Erika Harder mit Leben erfüllen kann, die in den Menüpausen humorvoll Wissenswertes von den kulinarischen Gepflogenheiten am preußischen Hof zu berichten wusste.

 


Viel Lob konnte Bailli Franz Hauk den Teams von Küche und Service spenden. Und mit der Übergabe des silbernen Erinnerungstellers an unsere Consœur Ina Sonntag und Blumensträußen an die Damen Ina Sonntag und Christine Wargny, Direktorin des Hotels Am Jägertor, wo der Mittagsimbiss serviert wurde, sowie einer anständigen Flasche Bordeaux an den Organisator des Abends Werner Gronebaum klang der offizielle Teil des Abend aus – ein hervorragender Start ins neue Jahr 2017. So darf es kulinarisch weitergehen!
Der größte Teil der Gäste trat die Heimfahrt an, doch eine gute Handvoll Mitglieder und Begleitungen zog es vor, in einem der Hotelzimmer bequem gebettet in den Sonntag zu schlummern und erst nach einem ausgiebigen Schlossfrühstück die Heimreise anzutreten.

Text: Joachim Kretschmar, Vice-Chargé de Presse
Fotos: Werner Gronebaum, Vice-Chargé de Missions (2); Joachim Kretschmar, Vice-Chargé de Presse (34)
Schloss Kartzow
Kartzower Dorfstraße 16
14476 Potsdam-Kartzow
Tel.: 03 32 08 – 23 23-0, Fax: 03 32 08 – 23 23 29
[email protected] 
www.schloss-kartzow.de