Erster Start – erster Sieg

Sonntag, 5. Februar 2017 - Bailliage Berlin-Brandenburg


Erstmalig schickte Schloss Kartzow einen Jungkoch ins Rennen – und schon gewann er!

Berlin-Charlottenburg/Tiergarten: So manches war neu bei unserem diesjährigen Jungköche-Wettbewerb, denn erstmalig fand er nicht in der Bankettküche des Maritim Hotel Berlin, sondern in der Prüfküche der Industrie und Handelskammer (IHK) Berlin statt.
Hier waren nicht nur die gerätetechnischen Bedingungen ideal, auch aus dem Maritim Hotel Berlin konnte endlich einmal ein Jeune Chef teilnehmen.


Stattlich war der Warenkorb mit über 50 Positionen für die drei gemeldeten und auch erschienenen Jungköche, wobei acht Pflichtartikel Zander- und Lachsfilet, Jakobsmuschelkerne, Stubenküken, Spitzkohl, Mango, Himbeeren und Kuvertüre unbedingt verwendet werden mussten. Nach den dreißig Formulierungsminuten für das Menü ging es in die Prüfküche der IHK Berlin, wo unter den wohlwollenden wie kritischen Blicken unseres Profi-Confrère Friedrich Stumm emsig, aber erstaunlich ruhig und konzentriert gewerkelt wurde – nur in den letzten 30 Minuten kam doch ein klein wenig Stress bei den drei Jeunes Chefs zum Vorschein.
Nach 3½ Stunden wurden die Teller aller drei Gänge der Jury, der unser Vice-Conseiller Culinaire und bewährter Organisator André Walker vorstand, zur Begutachtung und Punktebewertung vorgelegt. Hinzu kamen die Punktevergaben der Küchenaufsicht, der die Beurteilung der technisch-handwerklichen Fähigkeiten sowie der Zeiteinhaltung oblag.


Um 18 Uhr hatten sich im Maritim Hotel Berlin an den Stehtischen vor dem Salon „Wien“ bereits nahezu alle der 50 Chaîne-Freunde (einschl. der vier Pressevertreter) zum 45-minütigen Champagnerempfang mit Lanson Black Label Brut und Fingerfood eingefunden, und nach den begrüßenden Worten unseres Bailli Franz Hauk konnte zur mit Spannung erwarteten Siegerehrung geschritten werden.
Den 1. Platz - und das gleich bei der ersten Wettbewerbsteilnahme eines Jungkochs aus unserem Mitgliedsbetrieb Schloss Kartzow in Potsdam-Kartzow - belegte Fabio-Philip Itzek (26) mit einer soliden Leistung. Er wird unsere Bailliage Berlin-Brandenburg am 3. April 2017 beim nationalen Wettbewerb in Frankfurt am Main vertreten.
Sein Menü: 


Gebackenes Zanderfilet mit Lachsfüllung, gebratene Jakobsmuscheln, marinierte Gurken, Minz-Limetten-Joghurt, Portweinschalotten und Spinatcreme
~
Ballotine vom Stubenküken mit Champignonfüllung, Selleriepüree, Kartoffelgemüse, Portweinsauce und Spitzkohlchip
~
Dunkle Schokoladenmousse, Mangochutey, eingelegte Himbeeren und Honighippe

Die Nächstplatzierten waren Dominik Stubbe (21) aus dem Maritim Hotel Berlin sowie Denny Seifert (22) aus dem Hotel Residenz am Motzener See in Mittenwalde-Motzen. Alle Jeunes Chefs erhielten natürlich Präsente in Form einer Flasche Lanson-Champagner und einem kleinen „Taschengeld“ für ihr Engagement sowie der siegreiche Jeunes Chef zusätzlich ein hochwertiges Tranchiermesser.

Nach den Pressefotos wurde ein dreigängiges, regional orientiertes Menü serviert, das aus „Berliner Schmackeduzien“ (Eisbeinpraline | Erbspüree | Zander | Rote Bete | Wachtelsolei | Senfcrème | Königsberger Klops) als Vorspeise, Kalbsbäckchen | Kartoffelschmand | grüne Schwarzwurzel als Hauptgang und Feigentarte | Rotweinbuttereis als Dessert bestand. Ein Weißwein in Form eines 2015er Sauvignon Blanc und ein Rotwein, ein Tempranillo aus La Mancha, waren neben Radeberger Pilsner die passenden Menübegleiter.
Bailli Franz Hauk bedankte sich nach dem Menü sehr herzlich bei den angetretenen Mitarbeitern für ihren Einsatz, und ein großer Dank geht natürlich besonders an das Maritim Hotel Berlin, das durch sein Sponsoring sehr zum guten Gelingen dieses Wettbewerbs beigetragen hat.

Text und Fotos:  Joachim Kretschmar, Vice-Chargé de Presse

Maritim Hotel Berlin
Stauffenbergstraße 26, 10785 Berlin
Tel. 030 – 20 65-0,  Fax 030 – 20 65-1000
[email protected]
www.maritim.de