Mosel und Saar begrüßen Berliner Freunde

Dienstag, 5. September 2017 - Bailliage Pfalz-Saar-Mosel


Bereits zum vierten Mal in den letzten 10 Jahren besuchten Mitglieder der Bailliage Berlin-Brandenburg und der Berliner Kellerrunde die Weinbauregion Mosel-Saar-Ruwer. Der langjährige Bailli von Berlin-Brandenburg, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dieter Großklaus und Staatssekretär a. D. Gerhard Naulin, Stadtältester von Berlin und Vorsitzender der Berliner Kellerrunde, hatten für eine Gruppe von 25 Mitgliedern ein Besichtigungsprogramm sowie Weindegustationen in der ältesten Stadt Deutschlands, in Trier, geplant.

Einer der Höhepunkte war der Empfang durch den Trierer Oberbürgermeister, dem sich auch Mitglieder der Bailliage Pfalz-Saar-Mosel anschlossen. Anschließend begleiteten unsere Mitglieder Herbert Eberhard und Gerd Benzmüller die Gruppe durch die Weinberge an der Saar zum Weinort Ockfen. Bei schönem Wetter wurden sie oberhalb des Ortes, mitten in den Weinbergen, von Bailli Honoraire Ulli Schroeder sowie vom Weinfachmann Bernhard Klein erwartet. Bei herrlicher Aussicht über die Weinberge und auf die Saar wurden mehrere Proben der Ockfener Spitzenlagen Herrenberg, Geisberg und Bockstein degustiert.

Anschließend ging es zum Bürgerhaus wo zur Stärkung ein Königinpastetchen mit frischem Kalbsragout serviert wurde. Für Confrère Gerd Benzmüller, Ortsbürgermeister der Gemeinde Ockfen, war es eine Ehre, die Berliner Gäste zu bewirten. Auch hier erklärte Bernhard Klein fachmännisch die dazu gereichten Weine. Anschließend ging die Fahrt weiter nach Mettlach zur Besichtigung der Firma Villeroy & Boch. Hier wurde die Gruppe vom Mettlacher Bürgermeister Daniel Kiefer sowie seitens Villeroy & Boch von Peter Vissers, Leiter Gastronomie & Tourismus, im Refektorium der Alten Abtei im Firmensitz von Villeroy & Boch, begrüßt.

Bürgermeister Kiefer erläuterte die Entwicklung des Tourismus- und Keramikortes. Herr Vissers gab einen interessanten Einblick in die über 250jährige Geschichte der Firma Villeroy & Boch sowie deren Produkte von Tisch- und Tafelkultur sowie Bad und Wellness und lud die Gäste anschließend zur Besichtigung der Keravision ein. Nach diesem schönen Nachmittag verabschiedeten sich die Gäste von Ulli Schroeder und Confrère Gerd Benzmüller. Confrère Herbert Eberhard begleitete die Berliner Gäste saarabwärts nach Trier, wo der Besuch eines Weinfestes auf dem Programm stand.