Perle am Küchensee

Freitag, 10. März 2017 - Bailliage Schleswig-Holstein


Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
—  Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab' ich vernommen!

Eduard Mörike
 

Mit blauem Himmel, weißen Wölkchen und angenehmer Temperatur begrüßt uns der Frühling im Seehof. Wir genießen den wunderschönen Ausblick auf die Terrasse und den See bei einem Glas Lanson Champagner Rosé oder Black Label.

Der erste Ruderachter zieht seine Runden über den See.

Confrère Karl Schlichting und sein Team bereiten uns mit delikaten Häppchen einen herzlichen Empfang.

Herzlich begrüßt uns auch Bailli Dr. Reinhardt Winter und überreicht Nominationen für den Ordre Mondial des Gourmets Degustateurs, das Gastgeschenk sowie Blumen für Frau Schulze, Bankett und Salesmanagerin und die Geburtstagskinder.

Wir sind im Jubiläumsjahr der Reformation und in Anlehnung an die Fastenzeit widmen wir uns ganz dem Fisch.

Zur Einstimmung wird uns marinierte Frühlings-Rote Beete mit gratiniertem Ziegenkäse und Affila Kresse serviert. Der überaus freundliche und aufmerksame Service serviert dazu einen 2015er Grauburgunder „Vom Kalkstein“ vom Weingut Neiss aus der Pfalz.

Dann folgt das Sous-vide-Erlebnis: Sous-vide gegarter Kräuter-Heilbutt auf cremigem Gersten Risotto und Safranschaum! Das zarte Aroma des Heilbutts wird wunderbar getragen von der Komposition. Einfach köstlich! Gersten Risotto als einheimische herzhafte Beilage – ein neues Geschmackserlebnis.

Daran schließt sich der auf der Haut gebratene Zander mit Bleichsellerie, gebackener Süßkartoffel und Orangen-Gewürzsud an. Dazu gibt es einen 2015er Riesling „Dr. Bürklin Wolf“ aus der Pfalz.

Zum süßen Finale gibt es karamellisierte Vanille-Ananas mit Eis von weißer Schokolade garniert mit krossen Cerealien. Ungewöhnlich lecker im Geschmack und knackig in der Textur. Die Philosophie des Küchenchefs: „Die Gäste sollen ihr Gericht nicht nur sehen und schmecken, sondern auch hören.“ Die auditive Wahrnehmung zur Intensivierung des Geschmackes.

Wir sind begeistert von der frischen und den regionalen, heimischen Zutaten, wie Gemüsen und Cerealien zugewandten Kochkunst des Küchenchefs Dennie Zurmöhle und seines Teams!

Das kulinarische Stichwort gehört diesmal dem Champagner. Unser Confrère Götz von Rohr taucht mit uns in die Geschichte und Rituale rund um den Champagner ein. Besonders beeindruckend schildert er die Entkorkung mit einem Champagnersäbel.

Dabei wird der Kopf der Champagnerflasche mit dem Wulst und dem Korken abgeschlagen.

In Frankreich ist es üblich, den abgeschlagenen Kopf und Korken mit dem Datum zu beschriften und als Glücksbringer aufzubewahren. Begründet wurde die Tradition des „Sabrage“-Rituals mit dem Briquet-Säbel durch Napoleon nach einer gewonnenen Schlacht während des Russlandfeldzuges im Jahr 1812.

 

Text/Fotos: Dr. Susanne Andree, Vice-Chargée de Presse

 

Hotel „Der Seehof“
Lüneburger Damm 1–3
23909 Ratzeburg

Tel.: 0 45 41 / 86 01 01
E-Mail: [email protected]