Polynesisches Dîner Amical im Restaurant Trader Vic’s im Hotel Bayerischer Hof

Mittwoch, 8. Februar 2017 - Bailliage Haute Bavière


Polynesien – für viele ein Synonym für das Paradies, Abenteuer und Inspiration wie es Dr. Gottfried Feuchtgruber (Vice Chargé de Missions) in seiner Begrüßung anführte. Vor allem ist es die unzertrennliche Verbindung zum Trader Vic’s im Bayerischen Hof. Die Eröffnung liegt bald 50 Jahre zurück und das Ambiente ist so geblieben wie es war, ebenso der legendäre Cocktail „Mai Tai“, welcher den 125 Consœurs und Confrères zur Begrüßung gereicht wurde. Vielleicht ist es ja gerade dieser, der es nach dem Genuss einem leicht macht an der natürlichen Lebensfreude der Polynesier zu partizipieren.

So ist es heute neben dem Ambiente auch die kulinarische Begeisterung für die Küche im Trader Vic’s, was die Assoziation zu Polynesien hervorruft. Polynesisch angehaucht, ergänzt mit asiatischen und amerikanischen Gerichten - die durch Küchenchef Tasim Pehlavan seit vielen Jahren beständig umgesetzt werden.

Ein weiterer Beleg für Beständigkeit ist die Verbundenheit und das persönliche Engagement durch Innegrit Volkhardt (Grand Officier Maître Restaurateur) mit und für unserer Bruderschaft. Diesem sei Dank hat das Trader Vic’s nicht nur eine besondere Bedeutung für die Jeune Chaîne, als 1998 zur ersten Jeune Chaîne Veranstaltung eingeladen wurde, sondern für alle Nostalgiker unter uns.
Eine ebenso fest verbundene Einheit ist Heike Schörder (Serviceleitung) mit ihrem Team. Es ist selbstredend, dass die Servicebrigade den Spirit des Trader Vic’s auf seine Gäste überträgt und dem Genießer die Freude bereits über die Vielfalt der Vorspeisen anzusehen ist. Dieser Variationen von 

- Dim Sum - gefüllt mit Meeresfrüchten im asiatischen Dampfkörbchen
- Cho Cho - Rindfleischspießchen in Sojasauce mariniert, zum Selbstzubereiten über dem Hibachifeuer
- Salmon Sticks - Lachsspießchen in Hummer-Koriandersauce
- Thai Satay - Geflügelspießchen vom Grill in Kokosmilch und Curry mariniert mit würziger Erdnusssauce
- Fried Won Ton - Gebackene polynesische Nudeltaschen

folgten als Zwischengänge zwei Klassiker:

- Trader Vic’s Soup - säuerlich-scharfe Suppe mit Hühnerbrust, Glasnudeln, Surimi-Krebsfleisch und Shiitake-Pilzen
- Trader Vic’s Salad - würziger, grüner Thai Papaya-Salat mit Garnelen, gerösteten Erdnüssen, Tomaten, Gurken und Limettensaft

Nach dem Passionsfrucht Sorbet auf Himbeer-Coulis wurden gegrillte Riesengarnelen und Rinderfilet mit Madagaskar-Pfeffer-Butter auf knackigem Wok-Gemüse und gebratenem Reis serviert. Den kulinarischen Abschluss bildete ein Parfait von der sonnengereiften Mango mit Sesambällchen und Bananen-Frühlingsrolle.
Ein kulinarische Erlebnisreise, die wie so viele zu schnell vergangen ist. Māuruuru roa – merci beaucoup!

Hotel Bayerischer Hof, Restaurant Trader Vic’s, Promenadeplatz 2-6, 80333 München; 
Telefon: +49 89 2112995; Internet: http://www.bayerischerhof.de/de/erleben-geniessen/restaurants-bars/restaurants/trader-vics.html 
Text und Fotos: Kristian Koschuschmann, Vice Chargé de Presse