Weißes Gold - Prachtvolle Holsteinische Guts- und Tafelkultur in Ahrensburg

Samstag, 19. August 2017 - Bailliage Schleswig-Holstein


Wir beginnen unsere Veranstaltung mit einem Besuch des Wahrzeichens von Ahrensburg - das schneeweiße Schloss. Mit seiner 400jährigen bewegten Geschichte erzählt es vom Leben vergangener Zeiten. Um 1585 erbaute es Peter Ranzau mit eleganten Ecktürmen und Wassergraben.

Heinrich Carl Schimmelmann kaufte 1759 die Gutsanlage mit Herrenhaus und lies es umbauen. Es entwickelte sich zum gesellschaftlichen Zentrum holsteinischer Gutskultur. Das Gebäude erlebt in dieser Epoche seine Glanzzeit.

Einen Teil seines Vermögens stammte aus dem Weißen Gold, in dessen Besitz er durch den Erwerb des Lagerbestandes der Meißener Porzellanmanufaktur gelangt war. Ein Teil des Porzellans ist noch heute im Schloss ausgestellt.

Auf Pantoffeln gleitend entdecken wir die kostbare und repräsentative Wohn- und Tafelkultur: erlesene Möbel und Uhren, kunstvolle Stuckdecken mit Kristalllüstern, Gemälde, Tafelaufsätze und eben das Meißener Porzellan.

Nach unserem Rundgang empfangen uns Confrère Michael Bertz, Maître Restaurateur, und sein Team vom Park Hotel Ahrensburg sehr herzlich mit einem Glas Champagner Mercier Brut.

Dann begeben wir uns an die wunderbar in Weiß eingedeckten Tafel im Wintergarten.  Das Menü beginnt mit einem Amuse-Bouche: Gratinierte Jakobsmuschel auf Orangen-Espuma mit jungen Erbsen und Minze. Gekocht wird für uns in der Showküche, so dass wir Herrn Leonhard, Küchenchef, und seinem Team bei der Zubereitung der Köstlichkeiten zuschauen können.

Unser erster Wein ist ein sehr überzeugender frischer Oberroteiler Käsleberg Sauvignon blanc vom Weingut Landerer.

Im ersten Gang wird ein Apfel-Kohlrabi Süppchen mit gebratener Gänseleber und Gin gereicht. Diese Kombination ist überraschend köstlich frisch und fruchtig.

Daran schließt sich ein pochiertes Kalbsfilet auf Trüffel-Kartoffelcreme mit Landei und Wildkräutern an. Auch dieser Gang wird von allen gelobt.

Der nächste Wein ist ein Riesling vom Niersteiner Ölberg, Weingut Guntrum – sehr volumig, wunderbar passend zum nächsten Gang.

Wir genießen ein Filet vom Bachsaibling auf sautierter Gurke mit Blumenkohl, Forellenkaviar und Riesling Sauce.

Zu den Tranchen von der rosa gebratenen Rehkeule mit Altländer Kirschen, Waldpilzen, Buttermilchpolenta und Lorbeerjus wird ein Crearo della Conca d’Oro von Tommasi Viticoltori aus Venetien serviert. Das Fleisch wunderbar zart, die Polenta ein Hauch zitronig und der Lorbeerjus würzig, kräftig – wir sind hoch zufrieden.

Das Dessert, ein Limetten-Cheesecake mit Sauerrahmeis, marinierten Blaubeeren und Schokoladencrumble sowie einem Moscato D’Asti vom Weingut Ceretto aus dem Piemont runden dieses wunderbare Menü ab.

Wir sind begeistert von der Küche und dem aufmerksamen und herzlichen Service unter der Leitung von Frau Söhn! Herzlichen Dank an das gesamte Team vom Parkhotel!

Text/Fotos: Dr. Susanne Andree, Vice Chargée de Presse

 

Park Hotel Ahrensburg
Lübecker Straße 10 a
22926 Ahrensburg
Tel.: 04102 / 230-0
Fax: 04102 / 23 01 00
http://www.parkhotel-ahrensburg.de