Wieder dabei! Landhaus Zu den Rothen Forellen, Ilsenburg

Freitag, 3. März 2017 - Bailliage Sachsen-Anhalt


Nach einer fast 10-jährigen Pause zählt das Landhaus zu den Rothen Forellen in Ilsenburg (Harz) wieder zu den Mitgliedshäusern der Bailliage Sachsen-Anhalt. Mit dem Hotel-Direktor, Valentin Fillafer, Maître Hôtelier und dem Küchendirektor, Thomas Barth, Maître Rôtisseur konnte Bailli Claas Plesch gleich zwei neue Mitglieder in seiner Bailliage willkommen heißen. Mit einem imposanten Wochenendprogramm wurde in den ersten frühlingshaften Märztagen mit über 40 Gästen aus 6 Bailliagen die Wiederaufnahme des Hauses in die Chaîne des Rôtisseurs gefeiert. Bereits am Freitag Abend konnte Maître Hôtelier Valentin Fillafer, ein gebürtiger Österreicher aus Villach/Kärnten, die ersten 14 Gäste in dem einzigen, mit 5 Sternen Superior klassifizierten Hotel Sachsen-Anhalts, welches nach einem Eigentümerwechsel zu den Dr. Lohbeck Privathotels gehört, begrüßen und der Küchendirektor, Maître Rôtisseur Thomas Barth, kredenzte ein Harzer Drei-Gang-Menü aus ausschließlich regionalen Produkten. Auf das Tatar vom geräucherten Harzforellenfilet folgte ein Kotelette vom Werleshausener Freilandschwein an Senf-Gurken und gestampfter Harzer Knieste. Abgerundet wurde das Menü mit einer Käseauswahl vom Westerhäuser Ziegenhof, insgesamt ein gelungener Einstand in ein kulinarisches Verwöhnwochenende.

Am Samstag Mittag bestiegen die inzwischen über 30 Teilnehmer drei vom Hotel gecharterte Pferdekutschen, welche durch die Landhausküche mit allerlei Proviant für die gemütliche Fahrt zum Kloster Drübeck, einem über 1000 Jahre alten Benediktinerinnenkloster, ausgestattet waren. Im Klosterhof wartete bereits Confrère Fillafer mit feinem Rieslingsekt von der Mosel bevor allen Anwesenden bei einem Klosterrundgang die Anlage und deren Geschichte näher gebracht wurde.

Das Dîner Maison am Abend startete mit dem Empfang, zu dem die Gäste mit einem Forellencocktail begrüßt wurden. In der rustikalen Kutscherstube warteten bereits festlich eingedeckte Tische und kleine Amuse Bouche. Bei dem sich anschließenden Dîner konnte der aus Halle (Saale) stammende Küchen-Direktor, Maître Rôtisseur Barth sein Können aufs Vortrefflichste unter Beweis stellen. Eingangs wurde Zweierlei von der Taube mit Melone und Chorizo gereicht. Danach brillierte der Küchenchef mit einem erstklassigen Bodesaibling auf Kartoffelcarpaccio, Waldpilzvinaigrette und Tomatenschaum. Bevor der Hauptgang, der aus einem genauso vorzüglichen wie ungewöhnlichen rosa Sauerberaten vom Rinderfilet mit Zweierlei Sellerie und Dörrobst-Chutney bestand, serviert wurde, kredenzte die Küche einen EIS-Bergsalat mit Joghurt und Croutons. Die Patisserie überzeugte zum Menüausklang mit Nougat und Schokolade mit Apfel und Petersilie. Begleitet wurde das Menü von einem Grünen Silvaner aus dem Saale-Unstrut Gebiet und einem Nebbiolo d'Alba Angelin aus dem Piemont.

Unser herzlicher Dank gilt dem Hotel-Direktor und seinem stets aufmerksamen und liebevollen  Team, die uns mit Leidenschaft und Herzlichkeit durch dieses wunderschöne Wochenende begleitet haben.   

Text: Antje Plesch, Vice Chargée de Presse
Fotos: Jörg Neubert, Officier und Antje Plesch, Vice Chargée de Presse

Landhaus Zu den Rothen Forellen
Marktplatz 2
38871 Ilsenburg
Tel.: 039452 - 9393
www.rotheforelle.de