Über die Chaine

Was ist die Chaîne des Rôtisseurs?

Der Hauptsitz der Chaîne des Rôtisseurs befindet sich seit 1950 in Paris und wird von einem Präsidenten vertreten. Die nationale Bailliage wird von einem Bailli Délégué geleitet. Dieser hat ein Präsidium zur Unterstützung. Eine regionale Bailliage wird von einem Bailli vertreten. Mitglieder werden während einer speziellen Zeremonie (Inthronisation) in die Bruderschaft per Ritterschlag aufgenommen. Die Mitglieder tragen Ketten, die den unterschiedlichen Rang innerhalb der Bruderschaft darstellen.

Alle Mitglieder der Chaîne des Rôtisseurs sind zu den internationalen, nationalen und regionalen Zusammenkünften herzlich eingeladen. Diese besonderen Veranstaltungen für Profis und Nichtprofis aus der ganzen Welt, sind ein Treffpunkt, um Kontakte zu pflegen und neue Freundschaften zuknüpfen. Außerdem:

Die Pflege der Küchen- und Tafelkultur mit den dazugehörigen Weinen.

Die Chaîne des Rôtisseurs ist einzigartig auf der Welt und unterscheidet sich von anderen gastronomischen Vereinigungen.


Eine Bruderschaft mit Geschichte

1248


Gegründet wurde die Confrérie de la Chaîne des Rôtisseurs im Jahr 1248 in Frankreich. Der Beruf des Kochs und damit die Zunft der Köche war damals ein besonders hoch angesehener Berufsstand und am königlichen Hof und bei den Herzögen fanden sich nur die besten Köche. So verlieh ihnen König Ludwig IX. das Recht, sich zu einer Bruderschaft mit eigenem Wappen und königlicher Charta zusammenzuschließen.

Die “Ayeurs“ – die Gilde der Gänsebräter wurde gegründet.

 

1509


Während der Regierungszeit von Louis XII hat sich die Zunft weiterentwickelt, sie konnte nun auch jegliches Geflügel und Fleisch zubereiten.

Die „Confrérie des Rôtisseurs“ – die Zunft der Spießbrater – war geboren.

 

1610


Das Emblem der Chaîne des Rôtisseurs geht auf das Wappen zurück, das Louis XII der Gilde im Jahre 1610 gewährte. Es zeigt das Wappenschild von Kaminflammen umzüngelt. Im Schild sind zwei gekreuzte Bratspieße und vier „lardoires“ – Spicknadeln – angeordnet. Das Wappenschild befindet sich auf einem runden blauen Grund mit französischen Lilien. Das runde Feld wird von einer kleinen und einer großen Kette als Symbole für die professionellen und nicht-professionellen Mitglieder umrahmt. Dazwischen findet sich der Schriftzug der Confrérie, ergänzt durch Jahreszahlen der ursprünglichen Gründung 1248 und der Wiedergründung 1950.

Dieses Emblem befindet sich auch an den Mitgliedshäusern – Hotels, Restaurants und Weingütern. Es ist eine gastronomische Auszeichnung der besonderen Art.

 

1789


Die Vereinigung bestand 540 Jahre – ihr gehörten die besten Köche Frankreichs an, bis sie im Jahre 1789 während der französischen Revolution verboten wurde.

 

1950


Am 29. August 1950 wurde die Gründungsurkunde veröffentlicht. Nach dem Willen der Gründer sollte die Chaîne jedoch nicht nur ein “Club der Köche“ sein, sondern eine Vereinigung von professionellen Küchen- und Restaurantmeistern einerseits und kenntnisreichen Feinschmeckern andererseits. 

Die Bailliage National d’Allemagne e.V. wurde durch den ersten Präsidenten und Grand Chancelier Jean Valby im Jahr 1958 in Bad Soden/ Ts. gegründet. Inzwischen gehören der Bailliage d’Allemagne über 2.300 Mitglieder aus den verschiedensten Berufen sowie viele hoch angesehene Persönlichkeiten und Gastronomen an.

 

1963


Der am 2. September 1963 gegründete „Ordre Mondial des Gourmets Dégustateurs“ ( OMGD ) ist neben der Chaîne des Rôtisseurs eine Vereinigung, die sich ganz und gar dem Wissen von Wein, Champagner, Eaux de Vie und Mineralwasser widmet.

 

2006


Die Chaîne-Stiftung Deutschland wurde gegründet. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des Bürgerlichen Rechts und dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken. Der Stiftungszweck wird insbesondere dadurch verwirklicht, dass nationale und internationale Wettbewerbe der Jeunes Chefs Rôtisseurs und Jeunes Sommeliers durchgeführt und unterstützt werden. Zur Verwirklichung gehören auch Stipendien zur Weiterbildung des Berufsnachwuchses mit Hilfe derer sie Kenntnisse in erstklassigen Betrieben erwerben können.
Die Mitglieder des Vorstands sind ehrenamtlich tätig und sorgen für eine dauerhafte und nachhaltige Erfüllung des Stiftungszwecks.

 

DIE CHAINE DES ROTISSEURS HEUTE

Mit einer Präsens von über 80 Ländern weltweit, hat die Chaîne des Rôtisseurs mittlerweile über 25.000 Mitglieder, bestehend aus Profis und Nicht-Profis.