Genuss ohne Grenzen Wochenende im östlichsten Chaîne Haus Deutschlands

Samstag, 1. September 2018 - Bailliage Sachsen


Das Wochenende im Romantik Hotel Tuchmacher in Görlitz war in vielerlei Hinsicht ein Beweis dass Freundschaft und Genuss in unserer Bruderschaft keine Grenzen kennt. Das östlichste Chaîne-Haus Deutschlands hatte über die Grenzen Sachsens hinweg viele Gäste aus anderen Bailliagen angezogen. Gemeinsam erlebten wir zwei Tage voller Höhepunkte.

Bereits zur Begrüßung am Freitagabend ging es wiederum über die Grenze – ins benachbarte Polen. Wir durften einem kleinen Konzert der Europachorakademie im Meeting Point Messiaen in Zgorzelec beiwohnen. Professor Joshard Daus stimmte uns mit Chormusik auf höchstem Niveau auf einen genussvollen Abend ein. Exklusiv für die Chaîne erklangen die wundervollen Stimmen der Sängerinnen und Sänger aus der ganzen Welt. Im Anschluss ging es zum get-together ins neueröffnete Hotel und Restaurant „Insel der Sinne“ direkt am Berzdorfer See.

Der Samstag begann mit einer Rundfahrt durch die wunderschöne Altstadt von Görlitz. Von da ging es weiter zum ehemaligen Alterssitz des preußischen Kriegs- und Marineministers Graf von Roon, dem Schloss Krobnitz. Nach einem kleinen, deftigen Déjeuner waren wir gestärkt für einen Abstecher zum Schloss Königshain bevor der Bus uns zurück nach Görlitz brachte.

Mit dem Dîner Amical im historischen Ambiente des Hotels Tuchmacher bereitete uns das Team um unsere Confrère Martin Vits und Thierry Baumgart wiederum grenzenlosen Genuss. Bereits beim Empfang herrschte fröhliche Stimmung. Im festlich geschmückten Saal mit seiner historischen Holzbalkendecke startete das Menü mit Lasagne von der Roten Bete und Terrine vom Wildlachs, begleitet von einem 2017er Pinot Grigio Ramato aus dem venezianischen Haus Graf von Attems. Roulé vom Kalbstafelspitz bildete den zweiten Gang. Dazu wurden die Gläser mit einem 2017er Messwein Grüner Veltiner aus dem Stift Göttweig im Kremstal gefüllt. Weiter ging es mit Muschelpanaché auf Fenchelpüree und Safransud, abgerundet mit 2016er Esporão Reserva Branco aus dem portugisischen Weingut Herdade do Esporão. Auf den Hauptgang vorbereitet wurden unsere Geschmacksknospen mit Tomatensorbet, aufgegossen mit feinstem Stolichnaya Vodka. Ein auf den Punkt gegartes Salzwiesenlamm an getrüffeltem Kartoffelflan und Bohnen erfreute daraufhin unsere Sinne. Köstlich mundete dazu der Montefalco Rosso Jahrgang 2015 von Arnaldo Caprai aus Umbrien. Als süßer Abschluss überzeugte eine Ananas Tartelette begleitet von einem Mokkaduett. In den Gläsern prickelte dazu ein Riesling Sekt 2015 aus dem Hause Reichsrat von Buhl.

Mit kräftigem Applaus würdigten die Gäste nach dem Menü die Akteure des Abends in Küche und Service. Vice Chancelier Klaus-Dieter Lindeck lobte den aufmerksamen Service und die herausragende Leistung der Küche. Wir haben einen rundum gelungenen Abend erlebt. Die herzliche Gastfreundschaft im Tuchmacher sorgte für ein unvergessliches Wochenende. Am Ende waren sich alle einig: Der östlichste Ausläufer der Chaîne des Rôtisseurs d’Allemagne hat allerhand zu bieten – musikalisch, architektonisch und natürlich kulinarisch. Görlitz ist immer eine Reise Wert.

Text & Fotos: Gunter Anton, Vice Chargé de Missions

 

Romantik Hotel Tuchmacher
Peterstraße 8
02826 Görlitz

Telefon 03581 47310
Fax 03581 4731111
www.tuchmacher.de