Invasion der Sachsen auf dem Brocken

Samstag, 2. September 2017 - Bailliage Sachsen


So mancher Leser wird sich fragen, "Kenne ich diesen Bericht nicht schon?" Und tatsächlich konnte man bereits in der Ausgabe 60 des Chaine-Journals im Januar 2016 von einem Ausflug der Bailliage Sachsen-Anhalt auf den höchsten Berg Norddeutschlands lesen. Vor ziemlich genau 2 Jahren waren es gerade einmal 33 Mitglieder und Gäste der Bailliage, die sich bei herrlichen spätsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein, in einem eigenen Waggon des Traditionszuges der Harzer Schmalspurbahn, angetrieben von einer Dampflokomotive, Baujahr 1897, und mit zahlreichen kleinen Köstlichkeiten aus der Küche des Restaurant Theophano unseres Confrère Sebastian Vogel umsorgt, auf den sagenumwobenen Brocken begaben und am Abend dem Zauber eines Dîner Amical mit vorzüglichem 6-Gang-Menü in eben diesem Restaurant von Maître Rôtisseur Sebastian Vogel
im Palais Salfeldt in Quedlinburg erlagen.

Doch die Kunde von diesem unvergesslichen Erlebnis verbreitete sich schnell auch über die Grenzen der Bailliage hinaus und so kam es, dass sich 2017 insgesamt 4 Bailliagen, nämlich Sachsen-Anhalt, Sachsen, Niedersachsen und Bremen-Westniedersachsen-Ostfriesische Inseln zusammenschlossen und im Rahmen einer Neuauflage des "Sachsentreffens" zu einer Wiederholung der Brockenfahrt einluden. Schnell füllte sich die Anmeldeliste - und das nicht
nur mit Mitgliedern aus den 4 Sachsen-Bailliagen, auch Mitglieder aus Berlin-Brandenburg, Westphalen-Lippe und sogar aus Hessen waren darunter.

Bereits am Vorabend konnte Bailli Claas Plesch 78 Gäste zu einem rustikalen 3-Gang-Harz-Menü, begleitet von naturtrübem Pilsener aus der Quedlinburger Privatbrauerei "Lüdde" im Restaurant Theophano begrüßen. Es war ihm eine große Freude, seine 3 Kollegen aus den "Sachsen"-Bailliagen, Bailli Dr. Ralf Härtel (Niedersachsen), Vice Chancelier Klaus-Dieter Lindeck (Sachsen) und Vice Chancelier Argentier Rolf Müller (Bremen-Westniedersachsen) sowie als besonderen Gast Bailli Délégué Klaus Tritschler mit seiner Frau Barbara willkommen zu heißen.

Am Samstagvormittag bestiegen dann insgesamt 105 Teilnehmer den dampflokgetriebenen Traditionszug, den die Harzer Schmalspurbahn eigens für uns eingesetzt hatte. Die Stimmung war großartig! Petrus hatte sich kurzerhand entschlossen, entgegen aller Vorhersagen die Regenwolken wegzuschieben und die Sonne hervorzuholen und das Team des Restaurant Theophano war unermüdlich bestrebt, alle Fahrgäste mit unzähligen kleinen Harzer Köstlichkeiten und verschiedensten Getränken zu umsorgen, was in Anbetracht der großen Teilnehmerzahl und der Länge des Zuges eine Mammut-Aufgabe war, die sie hoch motiviert und mit Bravur meisterten.

Auf dem Brocken wurden wir mit gut gekühltem Champagner Guy de Chassey aus Magnumflaschen empfangen und jeder hatte ausreichend Gelegenheit, den geschichtsträchtigen Berg zu erkunden, wobei uns ein Ranger der Nationalparkwacht mit interessanten Informationen versorgte und alle unsere Fragen beantwortete.

Am Abend begrüßte Maître Rôtisseur Sebastian Vogel seine Gäste im Restaurant Theophano, wiederum mit Champagner aus der Magnum zum Dîner Amical mit einem vorzüglichen 6-Gang-Menü, begleitet von vorwiegend regionalen Weinen aus dem Saale-Unstrut-Gebiet, welches einen krönenden Abschluss dieses phänomenalen Tages bildete. Als sich Bailli Claas Plesch am Ende des Tages bei Confrére Vogel und seinem Team auf das herzlichste bedankte und die hervorragende Arbeit aller Akteure an diesem Tag würdigte, konnte man rundherum in überwältigte und zufriedene Gesichter schauen.

 
Text u. Fotos: Antje Plesch, Vice Chargée de Presse                                 
Fotos: Jörg Neudert, Officier           

Restaurant Theophano
Kornmarkt 6, 06484 Quedlinburger                                                                                              
Tel. 03946 – 52 66 01
​www.restaurant-theophano.de