World Chaîne Day und Übergabe der Messingplakette Für Michelin-Sterne-Genießer gemacht: Die Genießerstube im Landhaus Biewald

Samstag, 13. April 2019 - Bailliage Niedersachsen


 Dîner zum World Chaîne Day, am 13. April 2018:

Die Übergabe der Messingplakette an Maître Restaurateur Karin Raub wurde mit einem kleinen inoffiziellen

Dîner in der seit 2014 mit einem Michelin-Stern gekrönten „Genießerstube“ anläßlich des World Chaîne

Days verbunden. Spontan haben sich neben dem Bailli-Paar noch zwei weitere Chaîne-Paare eingefunden,

womit die Stube dann auch voll besetzt war, denn es war noch eine größere Geburtstagsfeier angemeldet.

 Mit von der Partie waren Dame de la Chaîne Delia Schinkel-Fleitmann mit Peter Fleitmann sowie Vice

Echanson Massimiliano Ruggeri mit Carolina Vantis. Als gro.zügige Gastgeberin hat Karin Raub gleich das

Schwungrad des Wohlgefühls mit mehreren Runden Champagne Collet Rosé betätigt. Dazu wurden Sylter

Royal gereicht, die mit Lardo gratiniert waren. Umwerfend!

Nach Eintreffen des Reporters des Göttinger Tageblatts konnten wir dann zum offiziellen Teil des Abends

übergehen: Der Übergabe der Plakette unter dem Blitzlichtgewitter der örtlichen Presse. Wir hatten als

schmückendes Beiwerk für dieses Foto-Shooting eigens unsere Chaîne-Fahne mitgebracht. Das Biewald

wiederum hatte eine für diesen Zweck von der Konditorei Cortés kreierte Schokoladen-Torte mit Chaîne-

Wappen organisiert. So entstanden farbenfrohe Bilder, die sicher auch in Göttingen für Aufsehen sorgen

werden.

 Nach getaner Arbeit zogen wir vom Foyer in die uns schon vom Probeessen her vertraute Genießerstube

um. Der Name ist Programm, denn das gemütliche Zimmer, das rund 20 Gäste aufnehmen kann, läßt gleich

ein heimeliges Gefühl aufkommen. Hier kann man sich wohl fühlen! Es ist wie die eigene gute Stube mit

dem Unterschied, dass man vorzüglich bedient wird. Das vermißt man ja doch ab und zu in den eigenen

vier Wänden.

Endlich kann das Menü beginnen. Und es beginnt gleich mit einem absoluten Gaumenschmeichler, einem

butterzart gerillten Oktopus, der wunderschön auf einem fein-säuerlichen Bohnensalat angerichtet war.

Dazu ein 2015er Bensheimer Kalkgasse Weißburgunder als perfekter Begleiter.

Was als „Wildgarnele und Gemüse“ angekündigt war, entpuppte sich als wahre Untertreibung. Nicht

weniger als 3 perfekt gegarte und hocharomatische Carabineros lagen aufreizend in einem mit feinem

Gemüse angereicherten Garnelen-Fond und vertrugen sich ausgezeichnet mit dem gereiften 2011er Devon

Elegantia Riesling vom Weingut Schömann. Auch beim nächsten Gang lagen statt der angekündigten

Jakobsmuschel gleich drei absolute Prachtexemplare auf dem bissfesten Risotto alla Milanese, das von

einem Sauvignon Blanc vom Weingut Conde Brandolini begleitet wurde.

Die folgende Kombination von weißem Heilbutt und Spargel mit einem 2013er Gewürztraminer Grand Cru

der Domain Spitz erschloss sich manchem erst beim zweiten Bissen, dann aber umso mehr als mutige und

stimmige Vermählung. Auf absolut sicherem Terrain bewegte sich das sous vide gegarte Kalb auf Polenta

mit rohem Ei, das von einem Merlot des Château Prieuré Saint-Anne der Jahres 2016 begleitet wurde.

Absoluter Schmackofatz, wie Rosin sagen würde!

Daniel Raub konnte die Begeisterung dann mit Étouffée-Taube und Mastleber zum absoluten Klimax

führen, was von einem 2012er Château Moyau Terre de Pierres untermalt wurde. Ein köstlicher Klassiker,

den man leider in der Sterne-Gastronomie nicht mehr allzu häufig findet. Hier gibt es ihn!

Perfekt auch die Desserts und die sagenhafte Auswahl an Rohmilchkäsen, die von Sü.weinen aus dem

Sauternes und Portugal begleitet wurden. Alleine dafür würde sich eine weite Anreise lohnen, zumal

Zimmer zur Verfügung stehen.

Verabschiedet wurden wir nicht nur von Daniel und Karin Raub und dem tollen Team im Service, sondern

auch von Töchterchen Matilda, die doch mal gucken mußte, wer ihren Papa so lange mit Beschlag belegt

hatte. Wir freuen uns schon auf das Dîner Maîson im nächsten Jahr!

Bericht: Dr. Andreas Wolfgang Wiedemann, Bailli

Fotos: Dr. Andreas Wolfgang Wiedemann, Bailli, Massimiliano Ruggeri, Vice Echanson